11. September: Die Lüge aus Staatsräson und ihre verhängnisvollen Konsequenzen

25,00 inkl. MwSt.

Die Lüge aus Staatsräson und ihre verhängnisvollen Konsequenzen.

Am 11. September 2001 fand ein Putschversuch in den USA statt

Lieferzeit: Standardlieferung

Vorrätig

Beschreibung

I. Einleitung und Überblick

Der 11. September oder die “Lüge aus Staatsräson” – Michael Liebig

  •    Operative Planung
  •    Der Ablauf der Ereignisse
  •    Die Schlüsselfragen
  •    Huntington und die “amerikanische OAS”
  •    Die “professionelle” Militärkaste
  •    “Wenn wir nicht hassen, was wir nicht sind…”
  •    Die “professionelle” Militärkaste und die “Krise der Demokratie”
  •    Die verhängnisvolle Lüge
  •    Ein Deutscher tanzt aus der Reihe
  •    Ein prominenter Kampfflieger äußert sich
  •    Unabhängige Untersuchung gefordert
  •    Brisante Enthüllungen aus dem französischen Geheimdienstmilieu
  •    Sie wollen es einfach nicht glauben
  •    Die Folgen der “Lüge aus Staatsräson”

Eine Chronologie der Ereignisse des 11. September – Aus dem Nachrichtenbrief Reseau Voltaire

Eine “Autopsie” des 11. September – Dr. Mahmoud Khalaf
Das “Planungsorgan”
Ausschalten von NORAD
Das “Targetting”
Schock im Weißen Haus
“Ein völliges Mißverhältnis”

Kommentar zu den Ausführungen von Dr. Mahmoud Khalaf – Ralf Schauerhammer

  •    Vier isolierte Schläge
  •    Ein einziger Angriff mit verstärkender Wirkung der Schläge
  •    Einige zusätzliche Beobachtungen
  •    Eine “Leistungsbilanz” von FAA und NORAD

Israelische Spione in Putsch vom 11. September verwickelt? – Roger Moore

  •    “Mutmaßliche israelische Spione in USA festgehalten”
  •    Weitergehende Ermittlungen
  •    Amdocs und Comverse Infosys
  •    Die Ecstasy-Mafia
  •    Comverse Infosys, Bill Clinton & Monica Lewinsky
  •    Wer schützt den Spionagering?

II. Hauptstück

Zbigniew Brzezinski und der 11. September – Lyndon H. LaRouche

  •    Die Untersuchung planen
  •    Eine Reihe grundlegender Fakten
  •    1. Menschen machen Geschichte, aber…
  •       Entwurf einer Wissenschaft der Strategie
  •       Das historische Umfeld
  •       Aufstieg und Niedergang der amerikanischen Macht
  •       Brzezinski und Hitler
  •    2. Kabale und Strategie
  •       Auch Kissinger wird übel enden
  •       Hitler mußte es erfahren
  •       Die wirtschaftlichen Konsequenzen
  •    3. Heines zweiter Grenadier
  •       Kant, Hannah Arendt und der Faschismus
  •       Die Debatte über die Wahrheit
  •       “Ist das nicht die menschliche Natur?”

III. Personenprofile

William Yandell Elliott, der geistige Ziehvater der Putschisten – Mark Burdman und Stanley Ezrol

  •    Das britische Empire und die Konföderierten Staaten
  •    Lord Lindsay und die “Tafelrunden”
  •    “Das Finstere Zeitalter könnte erneut heraufziehen”
  •    Kissingers Schuldigkeit

Robert Strausz-Hupé und das “Amerikanische Weltimperium” – Mark Burdman

  •    Isaiah Bowman
  •    Geopolitische Geschichtsverdrehung
  •    Novis Orbis Terrarum
  •    FPRI und die Putschdrohungen der 60er Jahre
  •    FPRI und die Freunde Ariel Scharons

Kurzprofil: Bernard Lewis

Die imperiale Strategie der US-Geopolitiker Samuel Huntington und Zbigniew Brzezinski – Elisabeth Hellenbroich

  •    Huntingtons “Clash of Civilizations”
  •    Die Ära nach dem Kalten Krieg
  •    Huntingtons Kampf der Kulturen
  •    Zbigniew Brzezinski
  •    Brzezinskis geopolitische Doktrin
  •    “Die einzige Weltmacht”
  •    Die Lehren des römischen Imperiums und der Geopolitik Mackinders
  •    “Eurasisches Schachbrett” und “eurasischer Balkan”
  •    “Protektorat Europa” und die zukünftige Rolle Rußlands
  •    Wie soll der Westen mit Rußland politisch umgehen?
  •    “Leben mit China”
  •    Amerika als Kulturmodell

IV. Organisationen und Stiftungen

American Enterprise Institute (AEI)
Washington Institute for Near East Policy (WINEP)
Smith Richardson Foundation, Inc.
John M. Olin Institute for Strategic StudiesV. Historischer Hintergrund

H.G. Wells und die britische Geopolitik – Muriel Mirak-Weißbach

  •    Das Ziel der Weltdiktatur
  •    Das angestrebte Atommonopol
  •    Das Sechs-Punkte-Programm

Die tiefere Bedeutung des Fulbright-Memorandums – Edward Spannaus

  •    Das Fulbright-Memorandum
  •    Eisenhowers Abschiedsrede
  •    Der U-2-Zwischenfall und der Pariser Gipfel
  •    Der Übergang zu Kennedy
  •    Eisenhowers Abschied
  •    Kennedy, der belagerte Präsident
  •    “Operation Northwoods”
  •    “Politische Kriegsführung”
  •    Was wußte Fulbright?

Namenregister

Print Friendly, PDF & Email