Ein neues Paradigma


Ein neues Paradigma

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

15,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Dies ist die erste in einer Reihe von Konferenzen des Schiller-Instituts, bei denen ein Ausweg aus der derzeitigen Existenzkrise der Menschheit aufgezeigt werden soll – durch langfristig angelegte wirtschaftliche Entwicklung, basierend auf wissenschaftlich-technologischem Fortschritt.

Teilnehmer aus 25 Ländern befaßten sich in Redebeiträgen mit dieser existentiellen Frage. Neben der audiovisuellen Präsentation der Konferenzbeiträge auf der Internetseite des Schiller-Instituts (newparadigm.schillerinstitute.com) liegen diese nun auch in gedruckter Form vor.

Inhalt:

  • Grundsatzrede
    • Nur eine völlige Änderung des Paradigmas kann die Katastrophe verhindern
      Helga Zepp-LaRouche, Deutschland
  • I. Großraum Nahost: Auslöser für einen Dritten Weltkrieg oder für den Beginn einer neuen Ära?
    • Die globalen Konsequenzen von Instabilität im Mittleren Osten
      Ali Reza Sheikh Attar, Iran
    • Ein revolutionärer Entwicklungsplan für den Nahen und Mittleren Osten
      Hussein Askary, Schweden
    • Eine Friedensperspektive für Syrien und die Region
      Prof. Bassam Tahhan, Frankreich
    • Eine neue Perspektive für den Iran
      Ghoncheh Tazmini, Portugal
    • Die syrische "Revolution" war von Anfang an Terrorismus
      Mohammad Mahfoud, Syrien
    • Eine drohende globale Katastrophe
      John Scales Avery, Dänemark
    • Grußbotschaft
      Antonino Zichichi, Italien
  • II. Raumfahrt und die gemeinsamen Ziele der Menschheit
    • Die Gründe der Weltraumforschung
      Dr. Didier Schmitt, Frankreich
    • Vielfacher ziviler Nutzen von Satelliten am Beispiel des Gesundheitswesens
      Dr. Antonio Güell, Frankreich
  • III. Die Alternative zu Weltkrieg und Chaos
    • Die wahre Mission Europas vs. Britisches Empire
      Jacques Cheminade, Frankreich
    • Die entscheidende Frage dieser Krise
      Lyndon LaRouche, USA
    • Africa Pass: Ein bahnbrechendes Konzept für Afrika und den Mittelmeerraum
      Aiman Rsheed, Ägypten
    • Das Projekt des "Großen Äthiopischen Renaissance-Damms"
      Mulugeta Zewdie Michael, Äthiopien
    • Der Kampf des Britischen Empire gegen Leibniz's Entwicklungsprogramm
      Michael Billington, USA
    • Über den Umgang mit der Wirtschafts- und Finanzkrise
      Daisuke Kotegawa, Japan
  • IV. Es gibt ein Leben nach dem Euro! Was für ein Europa wollen wir?
    • Wovon Italiens Zukunft abhängt
      Lorella Presotto, Italien
    • Die Lösung für Griechenland: Euro-Austritt, Schuldenschnitt, staatliche Investitionen und wirtschaftliches Wachstum
      Theodore Katsanevas, Griechenland
    • Die Dynamik der griechischen Krise: Notstand der Institutionen zerstört die gesamte Gesellschaft
      George O. Tsobanoglou, Griechenland
    • Der Ausweg aus der spanischen Krise
      Daniel Estulin, Spanien
    • Hat der Euro eine Chance, zu überleben?
      Prof. Wilhelm Hankel, Deutschland
    • Nur eine vollständige Bankentrennung kann die Bevölkerung schützen
      Alfheidur Ingadottir, Island
    • Der Euro zwischen Wirtschaft und Recht
      Prof. Giuseppe Guarino, Italien
    • Kommunen wurden zu Spielern des finanziellen Spielkasinos gemacht
      Hélène Féron-Poloni, Frankreich
  • V. Podiumsdiskussion
    • Eine Renaissance der klassischen Kultur in Europa
      Mit Helga Zepp-LaRouche, Odile Mojon, Liliana Gorini, Kasia Kruczkowski und Stefan Tolksdorf
Diese Kategorie durchsuchen: Studien