EU-Imperium: Nein, Danke!


EU-Imperium: Nein, Danke!

Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

50,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Nach dem Zweiten Weltkrieg hofften die Menschen auf ein Europa, welches den Krieg hinter sich läßt und das Prinzip wirtschaftlicher Kooperation und Fortschritt praktiziert, um so den Frieden weit über seine Grenzen hinaus zu ermöglichen.

Die wenigsten haben verstanden, warum es ganz anders gekommen ist: Warum Europa wieder an der Schwelle steht, die gleichen verheerenden Fehler wie 1933 zu machen. Wie damals gibt die EU den faschistischen Plänen der Wall Street und City of London nach, und den despotischen Versuchen, Länder zum Nutzen imperialer Interessen gegen-einander in den Krieg zu zwingen.

Von den meisten unbemerkt veränderte sich die Politik der EU-Institutionen im Laufe weniger Jahre derart, daß sie immer weniger dem Fortschritt und dem Wohl der Menschen dient und statt dessen immer mehr supranationalen Finanzinteressen, deren ausdrücklicher Wille nach wie vor die Errichtung einer Weltregierung ist.

Erinnern wir uns an das schöne Beispiel eines Solon von Athen, der in ähnlich dramatischer Lage dem Finanzchaos ein Ende bereitete, um die Weichen mit aller Entschlossenheit in Richtung einer Wirtschaftsentwicklung zu stellen, an deren Ende sogar ein goldenes Zeitalter stand.

Nach dem gleichen Prinzip verfuhr Präsident Franklin D. Roosevelt, als er 1933 das Glass-Steagall-Gesetz verabschiedete, um Amerika vor dem Faschismus zu retten.

Mit dieser Studie und der von Helga Zepp-LaRouche formulierten Unabhängigkeitserklärung der europäischen Nationen wollen wir eine konzeptionelle Grundlage für die Mobilisierung all derjenigen Kräfte zur Verfügung stellen, die in dieser großen zivilisatorischen Krise die Zukunft Europas als Prinzipiengemeinschaft souveräner Republiken neu gestalten und für die gemeinsamen Ziele der Menschheit zusammenarbeiten wollen.

Inhalt:

  • Vorwort
  • Die allgemeine Unabhängigkeitserklärung der europäischen Nationen   Von Helga Zepp-LaRouche
  • Wie der Alptraum Eurostaat zustande kam   Von Claudio Celani
  • Die katastrophale Lage Griechenlands ist eine Warnung an die Ukraine   Von Dean Andromidas
  • Die Gesetzlosigkeit der EU
  • Die EU im Größenwahn
  • „Das Kabel wurde durchschnitten!“   Von Lyndon LaRouche
  • Deutschlands Infrastruktur bröckelt   Von Caroline Hartmann
  • Das „Carbon Disclosure Project“: Die Industrie ist die Zielscheibe   Von Andrea Andromidas
  • Erst Energiewende, dann Wasserwende... - willkommen in Laputa   Von Andrea Andromidas
  • EU und Landgrabbing – Die Wiederkehr der Leibeigenschaft   Von Georg Neudecker
  • Deutschland braucht ein neues Banken- und Kreditsystem!   Von Rainer Apel
  • Too failed to stay big: Eine Tragödie in drei Akten. Die Trennbankendebatte in der Schweiz   Von René Machu
  • Trennbankendebatte in den USA und in Europa
  • Realwirtschaftlicher Fortschritt neu gefaßt   Von Benjamin Deniston
  • Ein Manhattan-Projekt für Mitteleuropa   Von Toni Kästner
  • Der irdische Nutzen der Weltraummedizin   Von Dr. Wolfgang Lillge
Diese Kategorie durchsuchen: Studien